BELLA DONNA NEUJAHRSEMPFANG

Sonntag, 22. Januar - 11 Uhr

 

Die Wirtschaft steht Kopf - Gemeinwohlökonomie als neues Modell für Wirtschaft und Gesellschaft?!

Vortrag und Diskussion mit Birte Kruse-Gobrecht,

Bürgermeisterin a.D., Stadt Bargteheide 2016-2022,

BKG - Strategische Beratung und Organisationsentwicklung

 

Die Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ist ein innovatives, nachhaltiges Wirtschaftsmodell mit dem Ziel einer ethischen Wirtschaftskultur. Als Alternative zum gegenwärtigen Wirtschaftsverständnis baut sie auf den Werten Menschenwürde, ökologische Verantwortung, Solidarität, soziale Gerechtigkeit, demokratische Mitbestimmung und Transparenz auf.

Hinter der Gemeinwohl-Ökonomie steht die Überzeugung, dass die drängenden Herausforderungen unserer Zeit – von der Ressourcenknappheit über die Klimakrise, vom Verlust der Artenvielfalt bis hin zur größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich – Folgen des Kapitalismus sind und nur ganzheitlich und systemisch zu lösen sind. Als nachhaltiges Wirtschaftssystem bietet die Gemeinwohl-Ökonomie eine Alternative mit konkreten Tools.

Ihren Ausgang nahm die Gemeinwohl-Ökonomie 2010 in Wien und gewann von hier aus Anhänger*innen in der ganzen Welt. Heute umfasst die Bewegung weltweit 11.000 Unterstützer*innen, rund 5.000 Mitglieder in über 170 Regionalgruppen, über 1000 bilanzierte Unternehmen und andere Organisationen in 35 Ländern. Sie alle verbreiten die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie, setzen sie um und entwickeln sie weiter.

 

Veranstaltung mit einführenden Worten von BELLA DONNA -Ein Haus von Frauen e.V.  und Nachklang mit kulinarischen Stärkungen.

Forum im BELLA DONNA HAUS, Bahnhofstr.12, Bad Oldesloe

 

Anmeldungen bis zum 18.01. 2023 unter Tel. 04531 – 891837 bzw. 04531 -  804589

Ausstellungen 2022

Erde, Himmel, Mensch - Die himmelblaue Frau -

Malerei von Claudia Holst

 

In dieser Ausstellung sind Erd- und Sandbilder, Himmelsscheiben und Frauengesichter, die mal eindringlich, mal ernst, mal traurig, mal mahnend die BetrachterInnen anschauen.

- Unverstellt jedenfalls-

 

Die Werke von Claudia Holst,  sind u.a. inspiriert von dem Roman:„Blaue Frau“ von Antje Ravik Strubel.

Sie erzählen von tiefer Erdverwurzelung, Spiritualität und Anbindung. Wie auch vom Blick der Frau auf Mutter Erde und die Welt mit ihren großen Fragen. -

 

So darf mit der Ausstellung ein weiblicher Raum entstehen, der einlädt zu verweilen,

sich berühren zu lassen, ja sagt zum Innehalten.

 

Es ist die zweite Ausstellung der Künstlerin im BELLA DONNA HAUS. -

Die Erste in 2018, mit dem Titel „Mütterbilder“ war eine Gemeinschaftsausstellung mit vier weiteren Künstlerinnen und gleichzeitig verknüpft mit einer Lesung aus ihrem gleichnamigen Buch.

 

Mit dem Motto:Wenn die himmelblaue Frau auftaucht muss die Erzählung innehalten“

                                                         wird die Ausstellung , Sonntag 20.November – 11 Uhr eröffnet.

 

Claudia Holst lebt mit ihrem Mann auf Hof Medewege , ist Psychologin mit eigener Praxis in Schwerin und hat fünf Kinder und drei Enkelkinder.

Sie arbeitet in ihrer therapeutischen Praxis viel mit Frauen unterschiedlichen Alters und wagt sich als Künstlerin nun an das Thema „Frauengesichter“, -  inspiriert von den vielen Frauen, mit ihren Lebensfragen.

 

Ausstellung vom 20.November 2022 bis 15. Februar 2023, montags bis freitags  in der Zeit  von 10 bis 18 Uhr geöffnet;

vom 24.12.2022 bis einschließlich 02. 01. 2023 geschlossen.

mehr lesen

BELLA DONNA - Feminismus ist schön Teil III

Fotografien von Maren Praml

Vernissage Sonntag 21.August 2022 - 11 Uhr

mehr lesen

- ICH WAR NICHT ALLEIN - Lebensausschnitte

Zeichnungen von NEKO3

Vernissage, Sonntag 22.05. - 11Uhr

mehr lesen

CORONA CREATIVITY CHALLENGE II

Fünf Frauen – Ein Thema, noch mehr Freiheit im künstlerischen Ausdruck

Vernissage, Sonntag 20 März -11 Uhr

mehr lesen

KÖNIGIN WÜRDE | Filmsequenzen, Bohlen, Fahnen

Ein soziokulturelles Kunstprojekt vom Kulturladen Huchting, Bremen

Ausstellungseröffnung in Etappen Sonntag 19.12. 2021 -11 Uhr und 12:30 Uhr

mehr lesen