Ausstellungen 2024

UNGEZEIGTES

Vernissage am 12. Mai um 11 Uhr im FORUM des Hauses, 1. Etage

Eine Mutter - Tochter Ausstellung von Anke Othilde & Cora Cassandra Kleesiek - Fotografie, Malerei & Grafik

12.05. bis einschließlich 17.07. 2024 montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr

mehr lesen

„(k)eine angst“ | Ausstellung von NATALIE PIA KUMM

Vernissage Sonntag, 17.März 11 Uhr

 

 Junge Künstlerin präsentiert „(k)eine angst.“ –

 Die zweite eigenständige Kunstausstellung von Natalie Pia Kumm.

 Das Herz der jungen Künstlerin schlägt leidenschaftlich für die Kunst, und das spiegelt sich in ihren Werken wieder. -

 

Die Arbeiten von Natalie Kumm zeichnen sich durch Modernität und eine einfache, dennoch eindringliche Ästhetik aus. Sie verwendet geschickt graphische Elemente, um die Betrachter in die Konfrontation zu zwingen.- Sie verfolgt in ihren Werken ein Ziel: eine Atmosphäre schaffen, in der die Betrachter tiefgehende emotionale Verbindungen herstellen können und sich in den dargestellten Themen und Gefühlen wiederfinden. Die Kunst von Natalie Kumm zeichnet sich durch eine eindrucksvolle Fusion von Modernität und schlichter Eleganz aus. Mit einem geschickten Einsatz von graphischen Elementen und einer raffinierten Farbpalette schafft sie Werke, die die Leute auf subtile, aber tiefgreifende Weise ansprechen.

 

Die Ausstellung "(k)eine angst" zeigt eine eindrucksvolle Sammlung von Kunstwerken, die in ihrer Gesamtheit das komplexe Thema der menschlichen Gefühle und Emotionen in den Mittelpunkt rücken. Die Werke nehmen die Betrachter mit auf eine Reise, um die Vielschichtigkeit des menschlichen Daseins zu erkunden und sich mit den tiefen Empfindungen auseinanderzusetzen.

 

Mit einer beeindruckenden Fähigkeit, das Abstrakte und das Konkrete zu vereinen, zwingt Natalie Pia Kumm die Betrachter in eine intensive Konfrontation mit den Themen ihrer Werke.

 

Die Bilder in "(k)eine angst" sind mehr als nur visuelle Kunstwerke. Sie sind Ausdruck und Manifestation dessen, was die menschliche Seele bewegt und antreibt. Auf den ersten Blick mögen sie eine leichte Formensprache vermitteln, doch bei näherem Hinsehen offenbaren sie eine bemerkenswerte, berührende Tiefe und Verlorenheit.

 

Diese Kunst soll nicht nur bewundert werden, sondern verlangt nach intensiver Auseinandersetzung und Interpretation. In "(k)eine angst.“ schafft Natalie Pia Kumm Werke, die dazu ermutigen, tiefer in die Nuancen des menschlichen Lebens einzutauchen und dabei die Ängste, Hoffnungen und Träume zu erkunden, die uns alle miteinander verbinden.

 

Alle Kunstbegeisterte sind herzlich zu der Vernissage von "(k)eine angst“, Sonntag 17.März 2024 - 11 Uhr eingeladen.

Diese Ausstellung wird gefördert von der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

und ist bis einschließlich 7.Mai 2024, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr im Forum, 1. Etage zu sehen.

 

Urverbunden – weise leben | FreiFrauen von Art & Weise

 

Die Künstlerinnen der Gruppe „FreiFrauen von Art & Weise“ begeben sich an die Wurzeln weiblicher Weisheit und spinnen Lebensfäden ins gestern, heute und morgen.

 

Für die Künstlerinnen steht der Baum symbolisch für das Leben, für eine Brücke zwischen der materiellen und der geistigen Welt. Auf ihr können wir wandeln , bei aller Schönheit auch die schwierigen Herausforderungen des Jetztseins mit allen Krisen und Kriegen sehend.

 

Als Heilerin und Ahnenfrau treten Baum- und Pflanzenwesen mit uns in Kontakt. Gern teilen sie ihr altes Wissen, falls wir bereit sind. Letztlich sind sie die vernetzten Töchter der „Großen Mutter Erde“. Können wir die Botschaften hören, sehen, fühlen die sie für uns bereithalten, werden wir genährt und weise leben. Lange schon waren sie vor uns auf der Erde und werden es auch nach uns sein:

Leben ist stärker.

 

Frieden ist stärker.

 

Liebe ist stärker.

 

Diese hoffende Vision zeigt sich in den künstlerischen Arbeiten unter anderem in Baum- und Pflanzeninstallationen,

isländischer Urlandschaft und einem gemalten blauen Lebensfaden.

 

Ausstellung im Forum 1. Etage, vom 21. 01. - 13.03. 2024, von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet.