DIALOG MIT DER NATUR | Bilder von Friderike Bielfeld

Kultur im Sommer in SH 2019

Vernissage, Sonntag 25. August 11 Uhr

Sonderöffnung zu KunstOrte Stormarn am Sonnabend  28. und Sonntag 29. September jeweils von 11 - 18 Uhr

 

Landschaft und Natur waren schon immer ein Schwerpunkt in der Malerei von Friderike Bielfeld. Als „Landschaftsmalerin“ sieht sie sich allerdings nicht, denn es geht ihr nicht um das Abmalen oder die realistische Darstellung einer Landschaft. Es sind vielmehr Erinnerungen und Eindrücke, die sie auf Reisen durch verschiedene Länder gesammelt hat – Regenwälder, Wasserfälle, blühende Wiesen oder auch Unterwasserwelten, die zum Teil ungegenständlich, zum Teil aber auch mit realistischen Elementen wiedergegeben werden.

 

 

„Ich bin immer wieder fasziniert von der Kraft der Natur, besonders Schlingpflanzen und Ranken symbolisieren für mich die Vitalität, aber auch den Überlebenskampf der Pflanzen.“ So stellen manche Bilder allein das Wuchern und Gestrüpp dar, dass sich jeden Raum erobert, wenn man es lässt. Andere Bilder hingegen zeigen weder Pflanzen noch Landschaften, sondern sollen das überwältigende Gefühl ausdrücken, vor einer wilden, unberührten Natur zu stehen. „Es ist wie ein Rausch, eine Explosion der Eindrücke – das kann ich nur mit losgelösten, spontanen Gesten zu Papier bringen. Wenn man vor einem tosenden Wasserfall steht oder die Wunderwelt des Regenwaldes in sich aufnimmt, fühlt man sich ganz klein und Teil dieser Natur“.

 

 

Dass in Brasilien die Abholzung des Regenwaldes nun wieder verstärkt vorangetrieben wird, ist eine entsetzliche Tatsache. Aber wir in Deutschland müssen uns auch an die eigene Nase fassen, denn auch hier schrumpfen die Naturflächen ständig, es wird weiterhin ein Gewerbe- oder Wohngebiet nach dem anderen erschlossen, es werden immer mehr Straßen gebaut, und Urwälder, die es hier auch einmal gab, sind auf ein Minimum zusammengeschrumpft.
„Meine Bilder sind meine persönliche Art, sich mit der Natur auseinanderzusetzen – sie zu interpretieren und etwas von ihr zu empfangen. Ein Dialog eben.“

 

 

Friderike Bielfeld hat erst in Hannover, dann an der staatlichen Kunstakademie in Paris (Frankreich) freie Kunst studiert und ihr Studium mit Diplom abgeschlossen. Sie lebte 16 Jahre in Frankreich, bevor sie nach Hamburg zog, wo sie eine private Malschule in Othmarschen eröffnete. 2010 zog sie nach Bad Oldesloe, wo sie weiterhin eine Malgruppe in ihrem Atelier betreut. Im Januar 2016 hat sie die Galerie BOart in der Mühlenstraße mitbegründet. 

 

 

 

Vernissage ist am Sonntag, 25.08. um 11:00 Uhr.

Die Künstlerin ist außerdem am Wochenende 28./29.09. im Rahmen der „KUNST ORTE STORMARN“ anwesend.  

 

Ausstellung bis 30. Oktober, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Die Ausstellung ist zu KunstOrte Stormarn Samstag 28.09. und Sonntag 29.09. jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet