MEINE WEGE | Elena Ustinova

Öl-, Glas- und Aquarellmalerei

Ausstellung im Rahmen der Frauenkulturtage, Bad Oldesloe

 

Geboren in Archangelsk in Nordrußland, besuchte Elena Ustinova mit 19 Jahren das Kunstatelier des bekannten russischen Künstlers Boris Kopilov.Er war ihr erster Kunstlehrer und sagte oft zu seinen Schülerinnen und Schülern: „Das Leben eines Künstlers ist wie ein Fluss, dem man auf seinem Weg begegnet. Da steht man vor der Wahl, in den Fluss hineinzugehen oder am Ufer stehenzubleiben.“

 

Von der Kunst magisch angezogen, führte Elena Ustinovas Weg 1982 nach Saratow, in die alte russische Stadt an der Wolga. 4 Jahre studierte sie Kunst an der Saratower Kunstschule. Verschiedene Lehrer unterrichteten sie in Zeichnung und Malerei, gaben ihre Liebe für Kunst an die Studenten weiter.

 

Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei der Freilichtmalerei geschenkt: Während zahlreicher Pleinairs malten die angehenden Künstler*innen viele Studien.

 

„Die Atmosphäre der alten russischen Stadt, des Wolga- Flusses und dessen malerischen Ufer durchtränkten unser „Leib und Blut“, erinnert sich Elena Ustinova. Seitdem hat Elena Ustinova eine große Leidenschaft zur Landschaftsmalerei.

 

Das Thema „Landschaft“ führt wie eine rote Linie durch das Schaffensspektrum der Künstlerin.

Seit 1987 arbeitete sie an der Kinderkunstschule in Archangelsk. Während dieser Zeit besuchte Elena Ustinova zahlreiche Pleinairs (Freilichtmalerei) und machte viele Studienreisen, sowohl mit ihren Schüler*innen als auch mit befreundeten Künstlerinnen und Künstlern.

Seit 1978 tätigte sie viele Einzel- und Gruppenausstellungen in Russland und im Ausland, ab 1997 ist Elena Ustinova Mitglied des Künstlerverbandes Russlands.Von 1998 an lebt die Künstlerin in Bad-Oldesloe in Schleswig-Holstein. Seit dem gibt sie Kunstkurse für Kinder und Erwachsene und ist ab

2002 als Kunstlehrerin tätig. Ihre Werke befinden sich im Kunstmuseum in Archangelsk und in zahlreichen Privatsammlungen.

 

Einen Querschnitt ihrer Arbeiten in Öl-, Glas- und Aquarellmalerei sind im FORUM vom 08.06. bis zum 19.08. 2020,

von montags bis freitags in der Zeit von 10 - 18 Uhr zu sehen.

 

Entsprechend der Einhaltung der Schutzmaßnahmen Richtlinien des Landes Schleswig Holstein,

dürfen sich maximal 10 Personen in Einhaltung des Mindestabstandes  im Ausstellungsraum aufhalten.

Bitte beachten Sie unsere Aushänge

 

Finissage in Etappen mit Anmeldung, Sonntag 16.08. 2020 ab 11 Uhr