PIRJO NIIANEN | Pohjoisesta päin - Von Norden nach …

Maalausksia ja paperitöitä - Malerei und Arbeiten mit Papier

Vernissage Sonntag, 9. Juli 11 Uhr

 

 Pohjoisesta päin - Von Norden nach …

 Maalausksia ja paperitöitä - Malerei und Arbeiten mit Papier

 der finnischen Künstlerin Pirjo Niiranen

 

 

Die Republik Finnland feiert 100 Jahre Unabhängigkeit.

Diese Ausstellung der finnischen Künstlerin Pirjo Niiranen findet in diesem Kontext statt,

wie auch im Rahmen von Kultur im Sommer SH 2017.

 

Pirjo Niiranen wurde 1950 in Varkus, Finnland geboren. 1970 kam die Künstlerin nach Deutschland, heute lebt sie in Bremen. Nach dem Studium der Kunst- und Musikpädagogik und Tanz-und Ausdruckstherapie der neunziger Jahre war sie als Fort- und Weiterbildungsreferentin tätig. Seit Anfang der neunziger Jahre arbeitet sie als bildende Künstlerin. Ihre Werke wurden bereits in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland, Finnland, Dänemark, Italien und Portugal gezeigt.

 

Pirjo Niiranen schließt mit ihrem künstlerischen Werk an die Traditionslinien nordischer Malerei an. Die historisch bedingte Vorstellung vom Norden, die mit Begriffen wie ungebändigte Natur, Freiheit und Weite verbunden ist, findet sich in ihrem Werk subtil transformiert wieder. Ein Geheimnis von Pirjo Niiranens Arbeiten liegt in der Kombination unterschiedlicher künstlerischer Techniken, die ineinander und aufeinander wirken. Die Künstlerin trifft hier ihre Entscheidungen ganz spontan – erst während des Schöpfungsprozesses – und dieser kann aus vielen aufeinander folgenden Arbeitsschritten bestehen. Am Ende entstehen Kunstwerke, in denen eine Vielzahl von Schichten, oft ganz unterschiedlicher Farben und Töne, übereinander liegen. Das vermittelt eine fast unerschöpfliche Tiefe, die durch partielle Mischungen, Aussparungen, Auswischungen und das Durchscheinen darunterliegender Farbschichten entsteht. Pirjo Niianens Arbeiten prägen weiter kraftvoll gesetzte, graphische Strukturen. Sie betonen, strukturieren oder akzentuieren Formen und  binden diese zart schwebend in den Bildraum ein.

 

Neben großformatigen Arbeiten auf Leinwand werden in der Ausstellung im BELLA DONNA HAUS auch kleinformatige, experimentelle, dem Zufall gewidmete Werke gezeigt. Hier lässt Pirjo Niiranen die natürlichen Malmittel, die Farbe laufen, bewegt die Bildfläche, presst die Farbe zusammen und trifft letztlich durch die Auswahl des Ausschnittes gestalterische Entscheidungen.

 

Nicht alles, was künstlerisch geschaffen wird, kann benannt, etikettiert und damit in eine Schublade sortiert werden. Pirjo Niiranen verweigert sich unserem Zuordnungsdrang, unserem Wunsch, die Welt zu bestimmen und zu benennen. Der Betrachter und die Betrachterin sind aufgefordert, die eigene Fantasie spielen zu lassen, autonom das Gesehene zu deuten, sich der Kunst auszusetzen sowie Assoziationen und Gefühle zu erleben, vielleicht so, wie es auch beim Hören von Musik zugelassen wird.

 

Pirjo Niiranen ist zu der Vernissage Sonntag, 09.07. 11 Uhr im BELLA DONNA HAUS, Bahnhofstr.12, 23843 Bad Oldesloe anwesend.

Die Ausstellung wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn gefördert und ist bis 6. September 2017, montags bis freitags von 10 bis 18 geöffnet.