So

23

Aug

2015

TheaterSpurenSuche | Wir Schwestern drei, wir Schönen

Taubengrau, sturmzerzaust und weltberühmt:die Brontë – Schwestern

12 Jahre BELLA DONNA HAUS

 Empfang ab 19 Uhr- Sonntag 23. August 2015

 Wir Schwestern drei, wir Schönen“

Taubengrau, sturmzerzaust und weltberühmt:

die Brontë – Schwestern

 

Die Schwestern, Anne, Emily und Charlotte Brontë, hatten sich vorgenommen Schriftstellerinnen zu werden. Das erreichten sie auch fast auf Anhieb –diesen drei Frauen gelang es, in ihrem einsamen Haworth eine fiktive Welt zu erschaffen, die uns bis heute in ihren Bann zieht. Poesie in sturmzerzauster Zeit.

von und mit Christa Krings und Viktoria Meienburg

Komposition und Klavier – Barbara Henneberg

Atmosphärische Gestaltung der Bühne- Waltraut Biester

Christa Krings und Viktoria Meienburg setzen das Leben der drei Schwestern Brontë mit eigenwilligen Mitteln um.

 

Die Brontës sind ein literarisches und gesellschaftliches Phänomen.

Hinter dem Namen steht eine der erstaunlichsten und bizarrsten Legenden der englischen Literaturgeschichte.

Die Brontës, das sind drei Schwestern: Anne, Emily und Charlotte.

 

Legenden entstehen nicht ohne Grund, und in der Tat: Diese drei Schwestern waren höchst bemerkenswerte Menschen.Sie hatten sich, ohne Beziehungen, ohne profunde literarische Bildung, einfach vorgenommen, professionelle Schriftstellerinnen zu werden und vom Erlös ihrer Bücher zu leben. Das erreichten sie fast auf Anhieb – und dies ist die Wurzel der Legende, dass es diesen Frauen gelang, in ihrem einsamen Haworth eine fiktive Welt zu erschaffen, die kaum Vorbilder hat und die die LeserInnen bis heute in ihren Bann zieht.

Christa Krings und Viktoria Meienburg entführen die Zuschauer mit sinnlichen Mitteln in die Welt der Brontë – Schwestern, in deren Welt in England im 19.Jahrhundert.

 

Die Zuschauer erleben durch die Bühneninstallation von Waltraut Biester die faszinierende Schönheit der Landschaft, mit der die Schwestern bis in die Tiefe ihrer Seelen verbunden waren und die somit Kraft und Inspiration für ihr Schaffen war.

Die von Barbara Henneberg eigens für diesen Abend komponierte und live gespielte Klaviermusik verdichtet die Atmosphäre, in der die beiden Darstellerinnen in szenischen Dialogen, Briefen und Gedichten das Leben von Charlotte, Emily und Anne entstehen lassen –

Poesie in sturmzerzauster Zeit – ein Gesamtkunstwerk

 

FORUM im BELLA DONNA HAUS , Sonntag, 23.08.2015 - 20 Uhr

12 Jahre BELLA DONNA HAUS      Empfang                      19 Uhr

Eintritt 15,- € ermäßigt 8,- €

Kartenreservierung im Büro vom BELLA DONNA HAUS Tel. 04531 – 89 18 37