So

07

Jul

2013

DIE GÖTTIN IST ÜBERALL | Zeichnungen und Bildwerke

 Inge Iwa Seipel

Ausstellung vom 7. Juli bis 28. August 2013

 „Die Göttin ist überall“

 

„Der Rückblick auf die Vergangenheit verpflichtet uns zur Herstellung einer besseren Zukunft“

(Marija Gimbutas , Prähistorikerin und Forscherin)

 

Die Ausstellung „Wege der Göttin“ lenkten die Schritte der Hamburger Künstlerin Inge Iwa Seipel vor über einem Jahrzehnt nach Bad Oldesloe. Nun zum 10 jährigen Jubiläum des Bella Donna Hauses kehrt sie zurück an diesen Ort: „Ein Haus von Frauen, für alle Menschen.“

Im Gepäck hatte sie damals einige bildnerische „ Niederschläge“ ihrer anfänglichen künstlerischen Auseinandersetzung und Erforschung eines menschheitsgeschichtlichen Faszinosums.

Die Frage nach dem Ursprung der Kulturgeschichte führte die Freie Künstlerin in die magischen und mythischen Welten der Vor- und Frühgeschichte der Menschheit. „ Seit undenklichen Zeiten hat die Menschheit heilige Bilder der weiblichen Gestalt hinterlassen , die eine tiefe Ehrfurcht vor dem Leben und besonders vor der großen Mutter ausdrücken. Auf der ganzen Welt ist ihre Geschichte in das Leben und die Sagen der Kulturen verwoben. Sie ist die Quelle ständiger Erneuerung: aus ihrem Schoss kommt das große Mysterium. Und zu ihr kehrt alles wieder zurück.“ Die frühen Darstellungen der Frau , als erdhafte Urmutter, bis hin zur Großen Göttin bezeugen den Wandel gesellschaftlicher und religiöser Entwicklung. Die vielfältigen Aspekte der großen Muttergöttin als Personifikation des immer währenden Kreislaufs des Lebens mögen uns einen erweiterten Blick auf das Wesen der Erde und des Kosmos schenken.

In zahlreichen Zeichnungen und Bildwerken schuf I. Seipel Bilder der Göttin.

Eine Auswahl der nunmehr seit 20 Jahren entstandenen Werke ist vom 07.07. – 28.08.2013 im Forum vom Bella Donna Haus , Bahnhofstr.12, Bad Oldesloe zu sehen. Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, 07.07. um 11:00 Uhr wird die Künstlerin anwesend sein.

„Ich bin, die die ich bin, immer war und immer sein werde, die Göttin ist immer und überall.“