So

04

Dez

2016

WINTERSTILLE | Malerei-Zeichnungen-Fotografie-Textil-Gemischtes

Ausstellung von BELLA DONNAs KünstlerinnenForum

Vernissage, Sonntag 4.Dezember 11 Uhr

Winterstille – Malerei-Zeichnungen-Fotografien-Textil-Gemischtes

 

 

Seit fast 7 Jahren treffen sich interessierte Kunst schaffende Frauen im BELLA DONNA HAUS zum KünstlerinnenForum, das im Februar 2009 von der Kulturmanagerin Anke Kleesiek gegründet wurde. Gemeinsam werden während der regelmäßig stattfindenden Treffen Kunst-Aktionen und Gemeinschaftsausstellungen geplant und es findet ein reger Austausch über Kunst & Leben statt.

 

Im August des Jahres 2010 starteten sie die erste Gemeinschaftsausstellung mit dem Titel „BELLA DONNA im BADE“ im Kontext zu 100 Jahre Bad Oldesloe - Vom Kurbad zum Kulturbad – 7 Jahre BELLA DONNA HAUS – in diesem Zuge entstand u.a. eine überdimensional große Nixe für das große Kurparkfest, wie auch Kreativangebote einzelner Künstlerinnen im BDH.

Am internationalen Frauentag, 8. März 2012 folgte die zweite Ausstellung

„Im Licht der Mondin“ im Stadthaus Bargteheide. Zwei Jahre später, im April 2014, war in der Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh die dritte Ausstellung mit dem Titel „Vielfalt“ zu sehen.

Die vierte Ausstellung „Winterstille“ Malerei-Zeichnungen-Fotografien-Textil-Gemischtes findet nun wieder in den „heimatlichen Gefilden“, im BELLA DONNA HAUS, Bad Oldesloe statt.

 

Gezeigt werden Arbeiten von 8 Künstlerinnen, welche in unterschiedlichen Techniken mit verschiedenen Materialien und Medien arbeiten.

Beteiligt sind:

Elisabeth Gulich, Künstlerinnenname ESOP, nimmt seit1998 an Kunst-Seminaren und Sommerakademien teil. Sie hatte privaten Unterricht bei der Malerin Maksa. Bis heute lernt sie bei dem Bildhauer Thomas Helbing in Barnitz. Neben den dort entstehenden Skulpturen arbeitet ESOP in Acryl, Öl, Pastell, Moorlauge und mit plastischen Materialien. Ihr Thema ist neben der Landschaft der Mensch in Porträt und Akt. Besonders interessiert sie die Frau in ihren drei Lebensphasen, mit Fokus auf die "WEISE ALTE"

Marietta Hinn, Kreativpädagogin und Mixed Media Künstlerin, beschreibt ihre Arbeit folgendermaßen: “Makro- und Mikrokosmos, das große Ganze und das kleinste Detail sind überall in dieser wunderbaren Welt allgegenwärtig – wir alle sind von Vielfalt und Inspiration umgeben, die sich demjenigen erschließt, der seine Sinne dafür öffnet. Im Weltenwechsel zwischen Material-Haptik, Handwerk, Farbigkeit und linearer Zeichnung entsteht im Prozess eine gestalterische Dynamik, die vor keinem Material halt macht. So entstehen Bilder, die die Freiheit des schöpferischen Momentes in sich tragen.“

Auf ihrem Blog http://augensinn.home-webserver.de/blog.php

finden sich kleine Eindrücke vom Werdegang des Bildes für diese Ausstellung…

Anke, Othilde Kleesiek, Studium Mode-Design an der HfGKM, Bremen. Seither beteiligt sie sich an Gemeinschaftsausstellungen und Kunstprojekten. Sie war Mitglied der Künstlerinnengruppe FRAUENART, gab Mal-Workshops für Kinder, Jugendliche & Erwachsene und hatte Einzelausstellungen in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein. Von Kindheit an beschäftigt sie sich mit künstlerischen Ausdrucksweisen von Zeichnung, Malerei, Textiler Gestaltung bis zur Fotografie. Die schöpferische Natur ist ihr liebstes Motiv. Im Winter reizen sie die spärliche Farbigkeit, Strukturen, Formen. Begebenheiten kommen zum Vorschein, welche anders sehen lassen. Ihre Lichtsprache lädt sie immer wieder zum Pirschen mit der Kamera ein. Hier kann sie neue Sichtweisen ausprobieren, annehmen, Perspektiven, Blickwinkel wechseln, einfach da sein, wahrnehmen, beobachten, loslassen und schließlich ganz Altes neu entdecken. In dieser Ausstellung zeigt sie eine Sequenz aus dem Winter 2015.

Andrea Kretschmer ist freischaffende Künstlerin und gibt Unterricht für Kinder und Erwachsene in ihrer Malschule in Hamburg-Lemsahl. Sie selbst konnte schon in ihrer Ausbildung zur Schauwerbegestalterin ihre große Leidenschaft, die Malerei, ausleben. Sie malte Bühnenbilder und großflächige Werbetafeln noch von Hand. Gleichzeitig hierzu nahm sie viele Jahre Unterricht bei der renommierten polnischen Künstlerin Janina Inka Musialczyk. Die Motive der Arbeiten Kretschmers, wirken durch die Kraft, die sie ausdrücken. Diesen Ausdruck bekommen sie auch durch unterschiedliche Maltechniken. "Mal still - mal laut“ beschreibt ihre großformatigen, ausgestellten Bilder vielleicht am besten.

Birgitta Lüngen-Uwis studierte Kunsterziehung/Visuelle Kommunikation und Völkerkunde in Köln. Sie ist seit1998 künstlerisch frei arbeitend mit Malerei, Collagen, Objekten in Verbindung mit freien, experimentellen Maltechniken, unter Verwendung von Verpackungsmaterialien aus Kunststoff oder Papier. Durch ihr Leben auf dem Lande, eng mit der Natur verbunden, nimmt sie die Qualität jeder einzelnen Jahreszeit besonders intensiv wahr. Am Winter schätzt sie besonders die Ruhe, Stille, das Dunkle und Erwartungsvolle. Vergänglichkeit, aber auch die Möglichkeit von Neubeginn werden deutlich. Das spezielle, gedämpfte Licht und die vorherrschenden gebrochenen Farben in der Natur spiegeln für die Künstlerin diese Stimmung und regen Sie an.

Elena Ustinova, geboren in Archangelsk/Russland, kommt aus der Pleinairmalerei (Freilichtmalerei). Sie arbeitet heute überwiegend im Atelier, wobei Grundlagen aus der Freilichtmalerei in neue Bilder einfließen. Ihre bevorzugte Technik bleibt, neben der Aquarellmalerei, die Ölmalerei. In all ihren Arbeiten ist die Wiedergabe klarer Farbharmonien eines der Anliegen der Künstlerin. Sie ist Mitglied des Künstlerverbandes Russlands. Sie macht seit 1985 internationale Ausstellungen und Kunstprojekte.

Ursula Lixfeld, alias Ulix, Malerin und Illustratorin (abgeschlossenes Studium an der Werk-Kunst-Schule Wiesbaden), bekannt für ihre Tierzeichnungen und Pferdebilder, zeigt in dieser Ausstellung eine kleine Serie von vier kleinformatigen Winterlandschaften, alle vom selben Standort aus gesehen, aber zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Techniken gearbeitet.

Ein Anliegen von Ilse Magdalene Siebel, Lehrerin i.R., ist es, die Farbigkeit in Landschaft und Lebensumfeld auf Leinwand zu bannen. Wobei die Farben des Nordens mit Wasser und Himmel für sie eine wesentliche Rolle spielen, wie auch die Großfamilie, in der sie lebt. Malen ist für die vielfältig engagierte Frau Entspannung in ihrem arbeitsreichen Alltag.

 

Zur Vernissage Sonntag, 4.Dezember 11 Uhr sind alle mitwirkenden Künstlerinnen zugegen.

 

Die Ausstellung Winterstille ist vom 4.12. 2016 bis 18.01. 2017 von montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im BELLA DONNA HAUS, Bahnhofstr.12, 23843 Bad Oldesloe geöffnet und zwischen den Feiertagen geschlossen.