So

26

Apr

2015

AUGENHONIG-FADENSCHMAUS | gemaltes-gezeichnetes-geklebtes

Arbeiten auf Leinwand und Papier, kleine Objekte von Ille Marie Lassen

Einladung zum Künstlerinnengespräch an den Sonntagen vom 19. und 26. April jeweils in der Zeit von 12 bis 17.30 Uhr

 

 

Für die vom 08.03.2015 bis 29.04.2015 im Bella Donna Haus, Bad Oldesloe laufende Ausstellung

"Augenhonig-Fadenschmaus" der Künstlerin Ille Marie Lassen aus Hamburg

werden die Öffnungszeiten um die Sonntage 19.04.2015 und 26.04.2015 erweitert.

Interessierte können die Ausstellung jeweils von 12:00 Uhr bis 17:30 besuchen.

Die Künstlerin wird an beiden Sonntagen vor Ort sein und ihre Arbeitsweise nach Wunsch gerne vorstellen.

Neben Schellack ist Bienenwachs eines ihrer liebsten Arbeitsmaterialien.

Es ist formbar, weich, duftend, anschmiegsam und dennoch zerbrechlich.


Im Zuge der Ausstellung wird gesondert ein Vortrag über Bienen von Bioland- Imkerin Dorothea Bogs

am Montag 20.04. 19.00 Uhr im FORUM des BELLA DONNA HAUSes gehalten.

Vernissage am Sonntag, 8.März 11 Uhr

Ausstellung vom 08.März bis 28.April 2015

Unter dem Titel: Augenhonig- Fadenschmaus zeigt die in Hamburg lebende Künstlerin Ille Marie Lassen vom 08.03.2015 bis 29.04.2015 neue Arbeiten im BELLA DONNA HAUS. Präsentiert werden einige Werkgruppen auf Leinwand und Papier, die die bevorzugten Materialien der Künstlerin sichtbar machen. Dabei finden die einzelnen für sich und in direktem Zusammenhang stehenden ausgestellten Arbeiten gleichsam eine Resonanz durch Wiederholungen und Ergänzung, sei es durch Formen, Farbauswahl und den gewählten Materialien. Im gesamten Oevre entwickelt sich eine spannende Rhythmik, die von Werkgruppe zu Werkgruppe gleitet.Zentral ist bei Ille Marie Lassen immer wieder die Arbeit mit Bienenwachs, das nicht nur in seiner Materialität experimentell oder geschlossen auf verschiedenen Bildgründen eingesetzt wird, sondern darüber hinaus in Titeln und ganzen Arbeitsreihen seine methapherartige Entsprechung finden kann. Im Titel der Ausstellung: Augenhonig – Fadenschmaus scheint diese komplex verstandene Herangehensweise und Haltung der Künstlerin auf, sich Themen zu stellen, die Verbindungen schaffen zwischen medialen Reizeinflüssen und menschlichem Austausch.

 

Die bildhaften Auseinandersetzungen bewegen sich in subtilen und kontrastreichen Farbräumen: Weiß/Schwarz, Gelb/Schwarz, Blau/Orange/Rot/Grün auf unterschiedlichen Bildträgern. Neben fragil angelegten Linien mit Graphit und Kreiden finden sich Farbflächen gemalt und collagiert gebaut. Das Feine, schwebend Leichte und Robuste begegnen sich gleichermaßen. Für die Arbeiten mit Objektcharakter wählt die Künstlerin verschiedene Materialien aus dem Alltag und hat keine Scheu, sie in einen ihrem Thema verwandten veränderten Kontext zu bringen. Draht, Tüll, Schnur, Tuch zeugen von einer Vielfalt der künstlerischen Ausdrucksformen.


Lyrisch skizziert umschreibt Ille Marie Lassen denn auch ihren künstlerischen Ansatz: „Der Faden / das Wachs / die Farbe / die Schichtung / der Knoten / die Verknüpfung / Tuch / Papier / die Erinnerung / die Wärme/ der Honig / der Stachel / die Luft / der Boden / der Kreis/ der Tanz / der Duft / die Spur / die Schnur / der Lauf / summen, brummen, schmatzen, tanzen, fliegen, nähren, mehren / das Leben / die Sprachen.

Die Betrachter können sich leiten lassen durch Bildräume von Linien, Farben und Materialien und Verbindungen finden zu: Augenhonig – Fadenschmaus. Eröffnet wird die Ausstellung am 08.03.2015 ab 11:00 Uhr. Eine Einführung spricht Frau Anke Kleesiek. Der Eintritt ist frei.


Ille Marie Lassen hat in Hannover Bildende Kunst, Visuelle Kommunikation und politische Bildung studiert und an Gruppen – und Einzelausstellungen teilgenommen. Sie lebt und arbeitet in Hamburg.