So

12

Jan

2014

KIRGISISCHE TEXTILKUNST

Ausstellung von Brigitte Tschoepe vom 12.Januar bis 05. Februar 2014

Filz ist in Kirgisien ein sehr wichtiges und universelles Material. Es heißt, Kirgisen werden auf einer Filzmatte geboren und nach ihrem Tod in einer solchen begraben. Das ganze Leben ist eng mit dem Material Filz verbunden. Sei es als Kleidung, vom Hut über den Mantel bis zu den Stiefeln, oder als Teppich, um darauf zu sitzen oder zu schlafen. Und ganz besonders wichtig: als Jurte, dem uralten, runden Nomadenzelt, welches ein transportables schützendes Haus ergibt. Die Filzherstellung und Verarbeitung ist traditionell Frauensache.Teppiche, Polster, Bekleidung und Spielzeug wird von Frauen hergestellt. Eine Ausnahme bilden die Schuhe. Um die gewünschte Festigkeit zu erreichen sind die kräftigeren Arme von Männern gefragt. In einem Wettbewerb kirgisischer Künstler entstanden 2012 Lehmbilder. Thema des Wettbewerbs waren Lehm und Steine und deren Vergleichbarkeit mit Filz. Filz lässt sich formen wie Lehm. In den 3-dimensionalen Lehmbildern wird diese Eigenschaft angewandt, um die Betrachter an die alten archaischen Städte dieser Weltgegend zu erinnern. Auch in heutiger Zeit werden dort noch sehr viele Lehmbauten errichtet. Vom Wohnhaus bis zum Grabmal bestehen fast alle Gebäude auf dem Land aus Lehmziegeln. Steine waren das 2. Thema dieses Wettbewerbs: Mit dem Material Filz wird das Wesen und die zärtliche, weiche Wärme von besonnten Steinen wiedergegeben. In der Ausstellung im BELLA DONNA HAUS werden ein Steinbild, Schalen, Schuhe und Hüte zum Thema, außerdem Schmuck und Dekoration, zu sehen sein. Ein weiteres Produkt des kirgisischen Wettbewerbs sind die "Kranichflügel"- Schals aus einem Wolle-Seidengemisch in fantastischen Steinfarben.

 

Desweiteren werden in der Ausstellung traditionelle Teppiche, kleine Skulpturen (Puppen) und Kirgisien – Fotos der Reisen 2010,2011,2012 und 2013, besondere Bekleidungsstücke, Schalen, Fotos zu Land und Leuten als Hintergrundinformation gezeigt werden.

Brigitte Tschoepe, Händlerin von Kirgisischer Textilkunst mit einem kleinen Ladengeschäft namens „Chan Aym“ in der Hagenstr.4, Bad Oldesloe wird ein Spektrum der verschiedenen künstlerischen Arbeiten aus Kirgisien im BELLA DONNA HAUS vom 12.01. 2014 – 05.02. 2014 ausstellen.

Zur Vernissage am Sonntag, 12.01. 2014 – 11Uhr hält sie einen Vortrag mit Fotodokumentation über die Herstellung der textilen Kunstwerke und über ihre Reisen nach Kirgisien in den Jahren von 2010 – 2013.