So

03

Okt

2010

STRUKTUREN - IN NORDEN | Grafiken von Carmen McPherson

Cyanotypien & Gummigrafien

Vernissage, Sonntag 03.Oktober 2010 11.00 Uhr

 

Strukturen - In Norden

 

Laut Wahrig bedeutet Struktur Gefüge; Bau; Aufbau; innere Gliederung; Anordnung der Teile oder auch das, was mir am meisten gefällt, die Wissenschaftstheorie: Menge der Relationen, die die Elemente eines Systems miteinander verbinden.

So sind die neusten Arbeiten von Carmen McPherson zu begreifen. Die Menge der Relationen... die Motive der einzelnen Bilder, die Bilder zueinander und zum Raum. Strukturen sind immer präsent, die Suche danach findet hauptsächlich im Unterbewusstsein statt. Wahrnehmung und Weiterverarbeitung verschiedenster Strukturen und Muster bilden fließende Übergänge während des Arbeitsprozesses. Die Natur in Form von Bäumen und Sträuchern bietet genauso interessante und komplexe Motive, wie auch von Menschen geschaffene Bauwerke und Gegenstände.

 

Dargestellt sind Szenen aus dem Alltag. Sie fügen sich nahtlos in Frau McPherson's Hauptthema Vergängliches – Vergänglichkeit ein. Jedes Motiv deutet auf die Unbeständigkeit hin. Holz und Blätter zerfallen ebenso wie Bauwerke. Das Leben verläuft im Zyklus, aus dem Verfallenen entspringt Neues. Die in Bad Oldesloe ausgestellte Werke haben diese unterschiedlichen Aspekte des Alltags zum Thema. Hier im Norden bieten die natürlichen Gegebenheiten besondere Motive. Wie z.B. der Sand, wie er von Wasser, Wind und Wetter immer wieder neu gestaltet wird oder auch die unterschiedlichen Konstruktionen, die die Wasserwege überspannen.

 

Die hier gezeigten Grafiken sind in zwei alten Edelkopierverfahren entstanden. Gummigrafie und Cyanotypie sind alte Phototechniken, die Carmen McPherson seit mehreren Jahren bevorzugt. Sie verbinden photografische Elemente mit dem Pinselstrich des Malers. Bei der Cyanotypie bleiben die Grafiken monochrom blau. Bei der Gummigrafie mischt sie selbst Pigmente in einer Gummilösung, die anschließend auf das Papier gestrichen wird. Der Grad der Farbigkeit ist ihr ganz überlassen, ebenso die Genauigkeit der Abbildung. Die Farbigkeit entspricht ihrer Vorstellung und nicht der Realität.

 

Die Kunst von Carmen McPherson ist zum ersten Mal in Bad Oldesloe zu sehen. Ihre zwei- und dreidimensionalen Werke sind schon in verschiedenen Ausstellungen in Schleswig-Holsteins gezeigt worden, zuletzt während der Schau der Tausend Bilder in der Sparkassen-Arena in Kiel. Zur Vernissage am Sonntag, 3. Oktober um 11 Uhr ist die Künstlerin anwesend. Die Ausstellung im Forum des Bella Donna Hauses, Bahnhofstraße 12 in Bad Oldesloe dauert vom 3.10. bis10.11. 2010. Besucher sind Mo – Fr 10 bis 18 Uhr herzlich willkommen.